Reprografie

Reprografie ist ein Sammelbegriff für alle Verfahren der dauerhaften lichttechnischen Reproduktion von Vorlagen. Dies umfasst das ScannenKopierenPlotten und das Ausdrucken. Einen Teilbereich stellt die Reprofotografie dar.

Neben der reinen Kopie bzw. dem Ausdruck von Dokumenten gehören zur gewerblichen Reprografie im gleichen Umfang die Weiter- und Endverarbeitung (Finishing). Diese Arbeiten umfassen bei kleinformatigen Dokumenten vorzugsweise das Schneiden, Heften, Lochen, Sortieren, Binden, Kaschieren und das Laminieren. Im Großformat-Bereich – also bei Papierformaten von DIN A2 bis DIN A0 – und bei formatfreien Abmessungen ist es oft notwendig, die Drucke (zum Beispiel technische CAD-Pläne und -Zeichnungen) zurechtzuschneiden und anschließend nach DIN zu falten. Eine klassische Heftrandfaltung (nach DIN 824) hat beispielsweise rund um das Dokument einen 0,5 cm breiten Rand; auf der linken Seite, also am Heftrand, befindet sich ein 2,0 cm breiter Rand. Die fertige Faltung soll meist A4-Format haben.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Reprografie
aus der freien Enzyklopädie Wikipedia
und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.